Vor der Wäsche

Grundlegend können wir Ihnen sagen, dass Sie mit Handwäsche nie etwas falsch machen. Die sensiblen Fasern, aus denen Ihre Unterwäsche besteht, benötigen eine schonende Reinigung. 

Sollten Sie Ihre Dessous doch in der Maschine waschen, so empfiehlt es sich bei hartem Wasser Wasserenthärter zu benutzen, da dieser gegen Kalkablagerungen und Graufärbungen vorbeugt. Außerdem ist es ratsam die Unterwäsche immer in einem Wäschesäckchen zu waschen, da so das Gewebe geschont wird und sich der Bügel nicht lösen kann. 

Ist der BH oder Slip stark verschmutzt, so behandeln Sie die Stelle vor der Wäsche mit Waschpaste, damit bei der Hauptwäsche jegliche Verunreinigung entfernt wird. 

Waschmittel

Damit Ihre Dessous nicht an Farbglanz verliert, benutzen Sie am besten Color-oder Feinwaschmittel. Ein Geheimtipp ist, die Wäsche mit ein paar Tropfen Essig einzuweichen, um die Farbe zu schützen. 

Auf Weichspüler sollten Sie verzichten, da er das Gewerbe beschädigt und vor allem aus elasthanhaltigen Stoffen Fäden herauslöst.

Mit Vollwaschmittel sollten Sie nur weiße Wäsche waschen, da es Weichmacher und Aufheller enthält. Weiße und bunte Wäsche sollte immer getrennt gewaschen werden, um Verfärbungen vorzubeugen. 

Nach der Wäsche

Damit Ihre Spitzen-Slips in guter Form bleiben, empfehlen wir Ihnen diese nach der Wäsche nicht auszuwringen, sondern nur leicht auszudrücken und auf einem Handtuch zu trocknen. 

Generell empfiehlt es sich, Dessous niemals auf der Heizung oder in der direkten Sonne zu trocknen, da das die Lebensdauer der Wäsche reduzieren könnte. 

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen helfen konnten und stehen für Fragen gerne zur Verfügung. 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok